Mittwoch, 29. März 2017

Leipziger Buchmesse 2017

Die Buchmesse in Leipzig ist ein fester Termin in unserer Jahresplanung. Wir drei (Corinna, Beeke, Jonna) haben in diesem Jahr zum ersten Mal gemeinsam Messeluft schnuppern dürfen.
Ich als Mama war schon allein mit Beeke, aber auch allein mit Jonna dort. Nur fehlte jedes Mal ein wichtiger Teil unserer Familie, also wurde 2017 ein Familienausflug daraus.

© Corinna Pehla  (es blendete, nicht wundern) 

Unser Tag war der Messe-Freitag. Um 4:45 Uhr klingelte der Wecker, die Sachen waren schon gepackt und es hieß „nur noch“ aufstehen. Der offizielle Start mit dem Auto war also gegen 6 Uhr und wir drei waren voller Vorfreude, was uns erwarten wird.

Vielleicht sollte ich noch dazu sagen, dass wir uns keine Termine fest vornehmen. Es steht ein grobes Gerüst wer da ist, allerdings wollen wir bei einem einzigen Messetag auch einfach nur schauen, alles wirken lassen und die Zeit genießen.

Da wir ohne Stau gut durchgekommen sind und nur zwei kleine Pausen gemacht haben, waren wir pünktlich um 10 Uhr am Messegelände.

© Corinna Pehla

© Corinna Pehla

Der traditionelle Start ist bei uns in der Halle 1. Beeke und Jonna lesen ja gerne Mangas und somit waren sie ganz heiß auf die Dinge, die es dort zu entdecken gibt. Und auch ich wollte mir evtl. einen Funko Pop zulegen. Allerdings wurde vorerst nur geschaut und erst am Ende des Tages eine Kawaii-Katze mitgenommen.

© Corinna Pehla

© Corinna Pehla

© Corinna Pehla

Danach ging es zu den Jugendbüchern in die Halle 2. Hier waren wir sicherlich die längste Zeit. Wir lauschten in verschiedene Lesungen hinein, die Kinder ließen sich ein Buch von Sonja Kaiblinger signieren, die sehr nett mit uns geplaudert hatte und es gab auch einiges in der Jugendbuchhandlung zu bestaunen.

© Corinna Pehla

Auch Bettina Kiraly habe ich in diesem Jahr endlich einmal persönlich getroffen. Dies passierte wirklich durch einen Zufall und nicht bei den Jugendbüchern *grins*, doch es war ein echtes Highlight für mich. Habe ich doch gerade noch ihr Buch „Ich träumte von deiner Liebe“ gelesen und da stand sie auch schon vor mir.

© Corinna Pehla
Insgesamt war es eine gelungene Buchmesse für uns, die uns noch mehr zusammenschweißte, noch mehr Lust auf Bücher machte (wenn dies überhaupt möglich ist) und die Lust auf Leipzig 2018 weckt.


© Corinna Pehla

© Corinna Pehla

© Corinna Pehla

© Corinna Pehla

© Corinna Pehla

© Corinna Pehla

© Corinna Pehla

© Corinna Pehla

Da wir nach der Buchmesse in Halle/ Saale übernachtet haben, konnten wir den Samstag Vormittag noch zum Bummeln in der schönen Innenstadt nutzen, bevor es um 13 Uhr hieß: „Heimat wir kommen zurück“.

© Corinna Pehla

© Corinna Pehla


Ein Highlight in Halle ist sicherlich der „Rapunzelturm“. Wir wissen, dass er nicht so heißt... aber sieht ein wenig so aus... oder?

© Corinna Pehla


Kommentare:

  1. So ein Besuch ist immer ein toller Ausflug,und stimmt der Turm sieht wirklich aus wie bei Rapunzel

    AntwortenLöschen
  2. Dein Bericht von eurem tollen Messetag macht mega Lust auf die Buchmesse und hat mich angesteckt ��

    AntwortenLöschen
  3. Mal sehen wann es für mich"Buchmesse besuchen"heisst...

    AntwortenLöschen