Samstag, 4. März 2017

Die Vorstellung meines kleinen Leselisten-Büchleins

© Corinna Pehla

Führt Ihr Listen über Eure Bücher?

Für mich ist es so, dass ich in Sachen Listen und gerade in Sachen Buch-Listen ein kleiner Freak bin. Ja, man kann es wirklich so sagen.

Gelesen habe ich schon immer und ich hatte auch schon immer gut bestückte Regale. Als Kind waren sie voll mit Kinderbüchern, als Teenie zogen u.a. Serienbücher a la „Beverly Hills 90210“ ein. Und es ging weiter und weiter... von einem Bertelsman Club-Abo und vielen Buchhandlungs- und Flohmarktbesuchen füllten sich Regalbrett um Regalbrett.

Nun kommt dann irgendwann der Punkt, dass man versuchen muss den Überblick zu behalten. Bei über 1.000 Romanen wird dies schon schwerer.
Aus diesem Grund habe ich meine Excel-Liste, in der ich jedes Buch eintrage, ich habe den „Book Catalogue“ als App auf dem Handy und mein geliebtes Ringbuch.

Und genau über dieses Buch möchte ich heute schreiben, bzw. möchte ich es Euch vorstellen. Keine Sorge, es soll kein Ratgeber werden wie man etwas machen soll. Ich habe dieses Büchlein nur oft dabei und es ist für mich ein persönlicheres Nachschlagewerk als irgendwelche digitalen Listen.

© Corinna Pehla

Da ich aber nicht nur gerne Bücher habe in denen man liest, sondern auch welche in denen man schreibt, wird man erfinderisch, was das Füllen dieser Notizbücher angeht.

Also habe ich mir einfach meine 10 Punkte-Bewertung übertragen. Jeder Punkt von 10-7 wird von einer Farbe präsentiert und der Rest, der meist auch nicht meinen Geschmack getroffen hat, wird großzügig in eine Gesamtspalte verpackt.

Und wie ihr sehen könnnt, ich trage wirklich alles ein. Und wenn dann jemand aus meinem Umfeld, oder auf Facebook, etc. einen schnellen und sehr guten Buchtipp benötigt, kann ich schwups „mal eben“ reinlinsen und und mich als kleinen Schlaumeier geben.
Denn sind wir ehrlich, nicht an jedes Buch erinnert man sich in einem Lesejahr bzw, in einigen Lesejahren danach noch. Trotzdem waren sie ja 7-10 Punkte wert und sind es somit auch wert in Erinnerung getragen zu werden.

© Corinna Pehla

Und mich macht allein das Stöbern, das Dabeihaben und das Wissen glücklich, dass ich ein gesammeltes Werk des Lesens habe.

Ich bin übrigens damit erst vor zwei Jahren gestartet. Was noch nicht lange ist, aber auch einfach mal vor Augen führt, wie viel ich in der Zeit konsumiert habe.
Ein kleines Lese-Geschichtsbuch nur für mich.

Habt Ihr ähnliche Werke? Ich weiß, dass viele Leute Filofaxen... ich hoffe ich habe es richtig ausgedrückt. Ich würde mich also freuen mal von Euch zu hören. Wie geht Ihr das Projekt Lesen und die Übersicht behalten an?
Habt Ihr Fotos oder Links für mich? Würde mich wirklich interessieren.

Von hier aus schon mal liebe Grüße, seid kreativ und zeigt es.

Corinna

Kommentare:

  1. Dein kleines Nachschlageschätzchen ist toll und zeigt besonders schön deine Leidenschaft. Ich führe sowas ähnliches wie ein Jahreskalenderbuch in denen ich auch meine gelesenen Bücher eintrage. Zudem führe ich im Handy eine Liste der gelesenen Kinderbücher.

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,

    ich mache bin ein Listen Fan, also habe ich auch Listen die Bücher und meinen Blog betreffen.

    Ich arbeite jedoch ungern mit Ringbüchern, da ich die Seiten immer so dünn finde; daher nehme ich die Klatte.
    In dieser, mache ich mir zu jedem Buch Notizen. Auf der linken Seite kommt alles hin, was den Inhalt betrifft und auf der rechten Seite notiere ich mir alles über die Figuren.

    In meinem Filofax habe ich dann noch Leselisten (Wunschliste, was ich gelesen habe jedoch nur den Titel, Bücher die ich dieses Jahr noch lesen möchte).

    Für eine Liste bin ich immer zu haben. Viele schmunzeln immer oder schauen mich komisch an. Ich und mein kleiner Listenwahn.

    Ich habe lieder noch keine Bilder darüber, aber das wird noch kommen.

    Mit lieben Gruß
    Die Buchdompteurin
    www.buchdompteurin.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu,
      immer schön zu sehen, dass man damit nicht allein ist.
      Ich liebe diese Listen, es ist immer schön darin zu blättern und alles noch mal Revue passieren zu lassen 😉

      Liebe Grüße
      Corinna

      Löschen