Montag, 6. März 2017

Alisik 1-4 von Hubertus Fledt (Beeke,10 Jahre)

© Beeke Pehla

Darum geht es:
Als das Mädchen Alisik erwacht, ist nichts mehr wie zuvor. Sie liegt in einem Sarg auf dem Friedhof. Sie lebt nun in der Welt zwischen Leben und Tod. Der blinde Ruben kann Alisik spüren und mit ihr sprechen.



Die Alisik-Reihe besteht aus vier Büchern

  1. Herbst
  2. Winter
  3. Frühling
  4. Tod

Geschrieben wurden die Bücher von Hubertus Fledt und gezeichnet von Helge Vogt.

In der Bücherei fielen mir die Comics sofort auf, weil ich die Cover wunderschön finde. Dann habe ich gelesen worum es geht und habe die Bücher gleich mit nach Hause genommen.



Besonders gefallen hat mir das sich Alisik immer mit Ruben getroffen hat. Er kann gut zuhören und schnell verliebt sich Alisik in ihn. Das Ganze war einfach schön zu lesen und hatte viel Gefühl.

Auch die anderen Gestalten auf dem Friedhof waren gut erzählt. Nach dem Tod erinnert man sich später an sein Leben davor und sie erzählten davon. Dabei kamen oft traurige Geschichten heraus, die mich auch traurig machten.



Insgesamt konnte ich die Comics kaum aus der Hand legen. Ich würde gerne mehr in dieser Art lesen! Es hat total Spaß gemacht die vier Bücher zu lesen!

Mein Fazit:
Comics die mich begeistern konnten, bitte mehr davon!

10/10 Punkten 

Alisik erschienen bei Carlsen Comic 
ISBN Herbst: 978-3-551-77026-4, 112 Seiten
ISBN Winter: 978-3-551-77027-1, 92 Seiten
ISBN Frühling: 978-3-551-77028-8, 96 Seiten
ISBN Tod: 978-3-551-77029-5, 92 Seiten
Format: Softcover
Auch als eBook erhältlich!

 

Kommentare:

  1. Deine Beschreibung macht einen neugierig, auf diese Comics. Welches der Vier hat dir denn am Besten gefallen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo,

      ich mochte besonders gerne das erste Buch, weil damit alles angefangen hat.

      Liebe Grüße
      Beeke

      Löschen
  2. Das klingt nach einer tollen Reihe und auch die Trailer sind toll

    AntwortenLöschen